Was sind Schallzahnbürsten?

 

Wir haben für Dich 10 Fakten rund um Schallzahnbürsten gesammelt.

 

 

1. Was ist eine Schallzahnbürste?

 

Eine Schallzahnbürste ist eine elektrische Zahnbürste, welche anders als die eher bekannten oszillierenden Rotationsbürsten, einen länglicheren Bürstenkopf hat, der an die allgemein bekannte Handzahnbürste erinnert. Außerdem bewegen sich hierbei ausschließlich die Borsten und nicht der gesamte Bürstenkopf. Dabei wird die sogenannte „Bass-Technik“ angewandt, die Experten zufolge die „goldene Zahnputztechnik“ ist.

 

2. Wie funktioniert eine Schallzahnbürste?

 

Die Schall-Technologie beruht auf schnellen, seitlichen Borstenschwingungen, die durch über 30.000 Vibrationen eine hocheffektive Putzwirkung entfalten. Die feinen Borsten einer Schallzahnbürste vibrieren 100 Mal schneller als bei einer Handzahnbürste. Unsere Vibe 3 schafft sogar bis zu 40.000 Vibrationen. Diese Vibrationen reinigen Deine Zahnoberflächen gründlich und sanft, was die Entfernung von Plaque zur Folge hat, ohne dabei Dein Zahnfleisch zu reizen. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit einer Zahnfleischentzündung reduziert.

 

 

3. Welche Vorteile hat eine Schallzahnbürste?

 

Viele klinische Studien zeigen, dass elektrisches Zähneputzen effektiver ist als das Putzen mit der manuellen Handzahnbürste. Und die Schallzahnbürste arbeitet sogar, ohne, dass Du wild schrubben musst. Es ist sogar besser, wenn Du alle bisher gewohnten Putzbewegungen einstellst. Allein die Bewegung der Borsten säubert die Zähne schon gründlich. Du musst die happybrush lediglich an Deinen Zähnen entlang gleiten lassen und sie übernimmt die Arbeit für Dich.

 

 

4. Was muss man beim Benutzen einer Schallzahnbürste beachten?

 

Bei einer Schallzahnbürste ist weniger mehr. Ein kleiner Zahnpasta-Klecks reicht völlig aus. Aber bitte erst im Mund anschalten, sonst wird aus diesem kleinen Klecks eine Riesensauerei! Hilfreich ist es auch, die Zahnpasta vor dem Einschalten im Mund zu verteilen, damit wirklich alle Zähne erreicht werden. Wenn die happybrush dann eingeschaltet ist, reicht es, wenn Du sie mit nur wenig Druck an den Zähnen entlang fährst. Am besten entscheidest Du Dich für einen Start- und Endpunkt, also einen „Putzplan“ für den Mund. Falls die Vibrationen Dich anfangs zu stark kitzeln, kannst Du die Putzzeit zur Gewöhnung ruhig ein wenig reduzieren.

 

 

5. Warum ist eine Schallzahnbürste eine gute Wahl? 

 

Zunächst ist es für einen Umsteiger sehr angenehm, zur Schallzahnbürste zu greifen, weil diese einfach mehr an die manuellen Zahnbürsten erinnert, an die man sich gewöhnt hat. Das Aussehen und das Gefühl im Mund – abgesehen von den anfangs kitzelnden Vibrationen – wird dadurch als normaler und gewohnter wahrgenommen als das von Rotationsbürsten. Schallzahnbürsten arbeiten hocheffektiv und schonen dabei auch noch die empfindlichen Stellen im Mund, wie beispielsweise freiliegende Zahnhälse oder das Zahnfleisch.

 

 

6. Was ist der Unterschied zwischen einer Schall- und einer Ultraschallzahnbürste?

 

Normale Schallzahnbürsten arbeiten mit 30.000 mechanischen Schwingungen pro Minute, was verglichen mit den ca. 300 Bewegungen der Handzahnbürste ein riesiger Unterschied ist. Ultraschallzahnbürsten arbeiten hingegen mit unsichtbaren, elektromagnetisch erzeugten Ultraschallschwingungen, dadurch sind mehrere Millionen Impulse pro Minute möglich. Eine solche Zahnbürste funktioniert nur mit der richtigen Zahnpasta. Diese bewirkt, dass kleine Blasen zerplatzen und so die Zähne gesäubert werden.

 

 

7. Welche Zahnpasta ist gut für Schallzahnbürsten?

 

Wenn Du Dich schon Mal probeweise durch die Welt der Zahnpasten probiert hast, hast Du bestimmt bemerkt, dass sich jede anders im Mund anfühlt. Das liegt unter anderem an den verschiedenen Abriebstufen von Zahnpasten, welche sich im sogenannten RDA- Wert widerspiegeln. Dieser Wert sollte nicht zu hoch ausfallen, denn sonst können die Schleifpartikel den Zahnschmelz schädigen. Am einfachsten ist es, wenn Du Dich an unseren  Zahnpasten orientierst, diese sind nämlich alle schonend für Deine Zähne formuliert, passen super zu Deiner Schallzahnbürste und schmecken dazu auch noch gut! Unsere SuperGreen Zahnpasta beispielsweise, hat eine leckere Formel mit Grüntee-Extrakt und bietet außerdem einen Rundumschutz für Deine Zähne. Wenn Du Abwechslung magst, kannst Du auch gerne unser Zahnpasta Mixpack probieren.

 

 

8. Was kostet eine Schallzahnbürste?

 

Für Schallzahnbürsten existiert eine große Preisspanne. Unser happybrush StarterKit verkaufen wir für 59,95 Euro und unsere Bundles liegen bei ca. 79,95 Euro, was wir als faires Angebot sehen. Meistens wird für eine vergleichbare Schallzahnbürste ein Preis von über 75-100 Euro verlangt, manchmal musst Du sogar mehr als 200 Euro ausgeben. Das liegt an den unterschiedlichen Anbietern und den Funktionen der Bürste. Trotzdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht immer gut.

 

  

9. Wie lange hält der Akku bei Schallzahnbürsten?

 

Bei den meisten Schallzahnbürsten hält der Akku mittlerweile 1-2 Wochen, der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku unserer happybrush hält sogar bis zu 6 Wochen. Du kannst sie also perfekt mit in den Urlaub nehmen, ohne dass Du die Ladestation mitnehmen musst. Um den Akku zu schonen, empfehlen wir auch, dass Du sie nur in die Ladestation stellst, wenn sie leer ist.

 

  

10. Funktioniert eine Schallzahnbürste bei einer festen Zahnspange? 

 

Das Putzen mit einer Schallzahnbürste ist selbst bei einer festen Zahnspange überhaupt kein Problem. Der Bürstenkopf wird sich zwar ein wenig schneller abnutzen, als ohne die Brackets – statt drei Monaten hält der Bürstenkopf dann nur noch etwa zwei – sauber werden die Zähne aber trotzdem und das sogar besser als mit einer Handzahnbürste.

 

Jetzt unser happybrush StarterKit 100 Tage Probeputzen:

 

JETZT TESTEN